Chat with us, powered by LiveChat
MENUMENU

Vollausstattung für Miss Germany

Vollausstattung für Miss Germany

Nach fast einem Monat purer Action muss Miss Germany 2019 Nadine Berneis erstmal wieder zu Hause in Stuttgart ankommen. Wahrscheinlich ein komisches Gefühl jetzt wieder ohne fünfzehn anderer Missen beim Frühstück zu sitzen, nicht mehr jeden Tag Haare und Make-Up gemacht zu bekommen und keine zahlreichen Shootings und Proben. Doch bei Nadine ist das momentan eher die Ruhe vor dem Sturm. In ihrer Amtszeit als Miss Germany warten jetzt viele Termine und auch Reisen auf sie. Unsere Miss Germany 2018 reiste zum Beispiel nach Amerika, Barcelona und in die Türkei, hatte die Chance viele wichtige Leute kennenzulernen,  Shootings mit erfolgreichen Fotografen zu erleben und knüpfte Kontakte im Modelbusiness u.a. zur bekannten Modelagentur MGM-Models. 

 

Die Vorteile als Miss Germany durfte Nadine schon diese Woche genießen. Zu Besuch in Oldenburg und zur Besprechung was sie dieses Jahr alles erwarten wird und was geplant ist, durfte sie auch schon einen Großteil ihrer Preise entgegennehmen. Am ersten Tag besuchte uns Herr Ulrich Köpp von Elasten, der auch bereits im Camp einen aufschlussreichen Vortrag über den Hautalterungsprozess und die Wirkung von Elasten hielt und überreichte Nadine ihren gewonnenen Jahresvorrat des einzigartigen Trinkkollagens. Am nächsten Tag ging es nach Delmenhorst zu Bettenstudio Kunst. Wie schon die letzten Jahre hat die Miss Germany nämlich das große Vergnügen sich ihr Traum-Bett auszusuchen und bei Bettenstudio Kunst gibt es eine große Auswahl an Traum-Betten. Mit einer tollen Beratung konnte sich Nadine jedoch sehr schnell entscheiden und kann sich jetzt darauf freuen bald in ihrem neuen Designer-Boxspringbett zur Ruhe kommen. Am letzten Tag holte Nadine ihren treuen Begleiter für ihr Amtsjahr ab. Wer bald in ganz Deutschland unterwegs ist, benötigt natürlich auch ein zuverlässiges Auto, welches sie von A nach B bringt. Im Autohaus Munderloh wartete ihr niegel nagel neuer rot-weißer C3 auf sie. Mit ihrem neuen „Flitzer“ wie sie selber sagte, fuhr sie noch am selben Tag wieder nach Stuttgart und schien sehr zufrieden als sie uns mitteilte, dass sie gut wieder in Stuttgart angekommen ist.

©Yared Assefa

 

Melde dich jetzt zum Newsletter an