Chat with us, powered by LiveChat
MENUMENU

Belgien holt sich den Titel!

Rust- Belgien (Zoe Brunet, 18) hat sich den ersten WM-Titel dieses Jahr geholt. Eine Woche vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft trafen sich 32 wunderschöne Frauen aus der ganzen Welt, um auf ihre begehrenswerte Weise um den Titel der Miss WM zu kämpfen. Alle teilnehmenden Frauen nahmen eine Anreise von insgesamt über 200.000 Kilometer in Kauf, um am 8. Juni im Europa-Park in Rust auf der Bühne zu stehen und ihr Heimatland zu vertreten. Wie bei der Fußball-Weltmeisterschaft gab es 8 Gruppen á 4 konkurrierenden Ländern. Nach der Gruppenphase galt es, sich im Finale durchzusetzen, wo sich Belgien (Zoe Brunet) letztendlich vor Deutschland (Anahita Rehbein) und Dänemark (Amanda Petri) durchsetzen konnte.

 

Die Frauen glänzten bereits beim Opening mit ihrer Choreo zu dem offiziellen WM-Song 2018 im Trikot der National-Fußballmannschaft ihres Landes. Danach folgte ein Walk im Abendkleid sowie der Bikini-Walk.

 

Die Jury des Abends war sportlich vertreten unter anderem von Suzan & David Odonkor (Fußballtrainer, ehemaliger Fußball-Nationalspieler), Jana Azizi ( Sky-Sportmoderatorin), Ruth Hofmann (Sport1-Moderatorin), Waldemar Hartmann (ARD-Kultmoderator), Jörg Althoff (Sportchef BILD Süd) und Walter Eschweiler (Ex-FIFA Schiedsrichter & Sportdiplomat im Auswärtigen Amt). Auch die Miss WM 2014 Daniela Ocoro, Hairstylist Francek Prsa und Famous Face Direktorin Sevgi Schäfer durften mitentscheiden, wer Miss WM 2018 wird.

 

Melde dich jetzt zum Newsletter an