MENUMENU

TITEL

Miss Schleswig-Holstein 2018

NAME

Jessika Rohlff

ALTER

18 Jahre

BERUF

Schülerin

HOBBIES

Fitness, zeichnen

ÜBER MICH…

Für mich ist das Leben vergleichbar mit einer großen Kiste, die mit vielen kleinen Schachteln gefüllt ist. Diese Schachteln beinhalten sowohl gute als auch schlechte Dinge, die mir in meinem Leben widerfahren werden. In meiner Vorstellung befinde ich mich dabei in einem großen Saal mit vielen Menschen, die auch ihre Kiste und Schachteln vor sich haben. Niemand weiß, mit wie vielen guten und schlechten Schachteln seine Kiste gefüllt ist. 

Nun öffne ich ein paar und freue mich über die schönen Dinge, die mir diese Schachteln offenbaren und die ich erleben darf. 

Neugierig blicke ich mich um und entdecke Menschen, die lautstark mit ihren tollen Ereignissen prahlen. Sie beschäftigen sich nur mit ihrem eigenen Glück und blenden alles andere um sie herum aus. Erwischen nun genau diese Menschen schlechte Momente, beklagen und bejammern sie nur sich selbst und ihr eigenes Unglück. Sie erwarten Mitgefühl, das sie selbst nie gegeben haben und verzweifeln schließlich an ihrer selbst erarbeiteten Einsamkeit. 

Nun blicken auch diese Menschen sich um und entdecken, dass es anderen besser geht. Doch der Neid erstickt jedes Mitfreuen im Keim. 

Blicke ich mich erneut um, sehe ich Menschen, denen das Schicksal eine Kiste voll mit schlechten Ereignissen zugespielt hat. Sie jammern nicht, sondern ertragen diese geduldig. Erstaunlicherweise lächeln diese und können sich sogar mit anderen freuen. 

Als ich an einem Zeitpunkt ankam, zu dem meine nächsten Schachteln nur schlechte Zeiten für mich parat hielten, waren es genau diese Menschen, die mir Mut machten und mir Zuversicht gaben. Diesen Menschen bin ich dankbar und ich habe großen Respekt vor ihnen. Sie haben mein Herz berührt und mir Sicherheit gegeben, als ich diese brauchte. Solche Menschen habe ich vor allem in meiner Familie und in meinem Umfeld gefunden. Sie vertrauen mir und ich vertraue ihnen. Sie lachen und weinen mit mir und fangen mich immer wieder auf. Sie holen mich auf den Boden der Tatsachen zurück und haben mir beigebracht, nicht nur geradeaus, sondern auch nach rechts und links zu schauen. Sie sind wie die helfende Hand, die mir das Laufen beibrachte, mich vor dem Fall schützte und wenn ich sicher genug auf meinen Beinen stehe, auch loslassen werden. 

 

Jessika

 

Melde dich jetzt zum Newsletter an